Mitteilungen des Gemeindepräsidenten

Liebe Münchwilerinnen und Münchwiler

Im November 2016 wurde der Gestaltungsplan Wohnpark Rebenacker den kantonalen Bewilligungsinstanzen zur Vorprüfung eingereicht. Der Wohnpark Rebenacker ist das Projekt der Genossenschaft Wohnen im Alter Münchwilen (WIA). Eine vereinfachte Version des Gestaltungsplanes finden Sie in dieser Ausgabe von Münchwilen aktuell.
Der Gestaltungsplan und die dazu gehörigen Sonderbauvorschriften wurden geringfügig überarbeitet und damit die Hinweise der kantonalen Bewilligungsinstanzen übernommen.
Dieses Vorhaben wurde an der öffentlichen Information vom September 2015 erläutert und die Gemeindeversammlungen der Politischen Gemeinde und die Volksschulgemeinde haben dem erforderlichen Baurechtsvertrag zugestimmt.
Mit dem Gestaltungsplan wurde das Überbauungskonzept mit vier Baukörpern und das zugehörige Freiraumkonzept rechtlich umgesetzt. Der Vorprüfungsbericht wurde Ende März 2017 der Gemeinde eröffnet. Dabei wurde festgehalten, dass diese Überbauung eine städtebaulich und architektonisch gute Qualität aufweise und der Gestaltungsplan die gesetzlichen Anforderungen, abgesehen von wenigen Hinweisen, erfülle.
Der Gemeinderat hat vom überarbeiteten Gestaltungsplan Wohnpark Rebenacker Kenntnis genommen und diesen zur öffentlichen Auflage im Mai 2017 freigegeben. Die öffentliche Auflage wird im ordentlichen Verfahren publiziert. Der Gestaltungsplan kann während der in der Publikation angegeben Auflagezeit an der Anschlagwand im 1. Stock des Gemeindehaues Münchwilen von jeder Person eingesehen werden. Einsprachen zum Gestaltungsplan sind nach dem in der Publikation angegeben Verfahren und innert der angegebenen Einsprachefrist möglich.
Nach dem Abschluss der öffentlichen Auflage und der Entscheidung über allfällige Einsprachen, wird der Gestaltungsplan den kantonalen Instanzen zur Genehmigung eingereicht. Gleichzeitig mit der Eingabe bei den kantonalen Instanzen können das Baubewilligungsverfahren, sowie die Erschliessungsplanung angestossen werden. Eine Baubewilligung kann jedoch erst erteilt werden, wenn der Gestaltungsplan und die Erschliessungsplanung in Rechtskraft gesetzt sind. Das heisst, der Gestaltungsplan muss vom Departement für Bau und Umwelt genehmigt sein. Der Gemeinderat geht heute von der Annahme aus, dass der Gestaltungsplan Wohnpark Rebenacker gegen Ende 2017 rechtsgültig sein wird. Damit könnte im Frühjahr 2018 mit der Erschliessung und bald darauf mit der Bebauung begonnen werden. Ein phasenweiser Bezug des Wohnparks Rebenacker wäre dann in der ersten Hälfte 2019 realistisch.
Ein recht komplexes und weiteres Bauprojekt Wohnen im Alter wäre damit sehr erfolgreich abgeschlossen.
Damit zeigt sich einmal mehr, genossenschaftlich organisierte Kooperationsprojekte mit klaren Zielen, hier Wohnen im Alter, können gelingen. Das Gewerbe von Münchwilen, die Politische Gemeinde und die Volksschulgemeinde von Münchwilen haben dieses Projekt gemeinsam auf den Weg gebracht. Die Genossenschaft WIA Münchwilen wird es mit Sicherheit zum erfolgreichen Abschluss bringen.
Ein Erfolg wird dieses Projekt WIA werden, denn von den 56 geplanten Mietwohnungen sind bereits heute 74 reserviert. Sie haben richtig gelesen: Es sind heute deutlich mehr Wohnungen reserviert als nach dem Bau zur Verfügung stehen werden. Dieser Stand der Reservationen zeigt deutlich, dass der Bedarf an derart konzipierten Wohnmöglichkeiten anhaltend gross ist.
Diese Tatsache macht zuversichtlich und mutig, weitere solche Projekte anzugehen.
Es ist zwar noch ein zeitlich längerer Weg bis die erste Mieterschaft in eine Wohnung im Wohnpark Rebenacker einziehen kann, doch an dieser Stelle und im Namen des Gemeinderates: Herzlichen Dank an alle, die zu diesem sich abzeichnenden Erfolg auf irgendeine Weise beigetragen haben. Vor allem die unermüdliche und freiwillig unentgeltliche Tätigkeit des Vorstandes der Genossenschaft WIA ist hier ganz besonders hervor zu heben.

Pump Track Münchwilen in Betrieb

Lange hat es gedauert, aber nun ist Münchwilen um eine Attraktion reicher. Der Pump Track Münchwilen ist seit Ende März in Betrieb und wird rege benutzt.
Das Projekt Pump Track wurde von der Politischen Gemeinde Münchwilen initiiert und vom Verein Pump Track Münchwilen umgesetzt. Dem Verein Pump Track Münchwilen, genauer dem Vorstand, den Mitgliedern des Vereins, sowie vielen Gönnern und Sponsoren, ist es zu verdanken, dass die finanziellen Mittel für den Bau zusammen gebracht werden konnten.
Gebaut wurde der Pump Track Münchwilen von der Firma Velosolutions Rhäzüns, welche auf die Planung und den Bau solcher Anlagen spezialisiert ist. Die Anlage wurde nach den Standards der bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) gebaut. Der Pumptrack ist eine öffentliche Anlage, die von allen Personen kostenlos benutzt werden darf. Auf dem Pumptrack gilt Helmtragepflicht und die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Die Anlage darf nur bei Tageslicht genutzt und kann nicht reserviert werden.
Damit alle Benutzer und Anwohner gemeinsam und lange Freude am Pump Track Münchwilen haben, ist es sehr wichtig die Benutzungsordnung strikte zu beachten. Ausserdem bleibt es auch bei dieser öffentlichen Anlage selbstverständlich, dass aufeinander Rücksicht genommen wird, keine Abfälle liegen gelassen und die neu gesetzten Pflanzen am Rand der Fahrbahnen in Ruhe gelassen werden. So kann sich die Natur vom Bau der Anlage über die Sommermonate gut erholen und in wenigen Jahren ist sie in die Flussuferlandschaft der Murg hineingewachsen.
Das Projekt Pump Track Münchwilen ist ein erfolgreiches Kooperationsprojekt zwischen der öffentlichen Hand, hier dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung Münchwilen, und einer privaten Organisation, hier dem Vereinsvorstand Pump Track Münchwilen, sowie der Firma Chris Sports Münchwilen.
An dieser Stelle sei allen, die die Realisation des Pump Track in irgendeiner Weise unterstützt haben, sehr herzlich gedankt. Dem Vorstand und den Mitglieder des Vereins Pump Track sei ganz besonders für die Hartnäckigkeit und das aussergewöhnliche Engagement gedankt.
Weitere solche sehr erfolgreiche Kooperationsprojekte, die im Verlauf der letzten vier Jahre entstanden, sind beispielsweise der Verein Wundertüte Mittagstisch Münchwilen, der Verein Villa Sutter und Alfred Sutter Park und die Genossenschaft Wohnen im Alter Münchwilen. Der Verein Pump Track reiht sich bestens in diese Erfolgsreihe ein.

Bauvorhaben Industrie Murgtal

Die in Münchwilen ansässige Firma Frei Kanalreinigung AG will ihren Standort und ihre Betriebseinrichtung auf ein Grundstück bei der ARA Münchwilen verlegen. Der Gemeinderat hatte entschieden, dieses Grundstück dann an das Unternehmen zu verkaufen, wenn die Betriebs- und die Baubewilligung vorliegen. Dieser Entscheid wurde an einer Gemeindeversammlung von einer Mehrheit der Stimmberechtigten gestützt.
Derzeit läuft ein Rekursverfahren zur Betriebsbewilligung, welche durch die zuständige kantonale Behörde verweigert wurde. Der Gemeinderat wartet den Entscheid aus diesem Rekursverfahren ab. Der Gemeinderat lehnt es ab, die unvollständigen Informationen, die Spekulationen und die Verdächtigungen zu kommentieren, wie sie von den Wiler Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 30.?März 2017 geäussert wurden.
Auch zum Neubau eines Produktions- und Lagergebäudes der Edelweiss Immobilien AG, gegenüber dem bestehenden Industriegebäude nahe der ARA Münchwilen, läuft derzeit ein Rekursverfahren, wie die Wiler Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 6. April 2017 zu berichten wusste. In der Ausgabe der Wiler Nachrichten vom 13. April 2017 hatte der Gemeinderat auf Fragen der Zeitung kurz Stellung genommen.
Im Sinne „fama crescit eundo" lehnt es der Gemeinderat ab, auf die Äusserungen von Beteiligten und Betroffenen in schon besagter Zeitung einzugehen. Der Gemeinderat wartet den Ausgang des derzeit laufenden Rechtsverfahrens ab, denn dieses schafft Klarheit und infolgedessen auch die notwendige Rechtssicherheit für künftige Behördenentscheide.
Über allfällige Entscheide wird zu gegebener Zeit und im Rahmen des geltenden Rechts im offiziellen Mitteilungsblatt „Münchwilen aktuell" informiert. Das offizielle Mitteilungsblatt der Politischen Gemeinde Münchwilen ist die monatlich erscheinende Grossauflage unserer Regionalzeitung „Regi Die Neue".

Wer Bäume setzt, obwohl er weiss, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
Rabindranâth Tagore (1861 – 1941) indisch – bengalischer Dichter, Nobelpreisträger Literatur 1913

Ihr Gemeindepräsident, Guido Grütter


Meldung druckenText versendenFenster schliessen