Mitteilungen aus der Finanzverwaltung

Jahresrechnung 2016

Erfolgsrechnung
Die Jahresrechnung der Politischen Gemeinde Münchwilen schliesst mit einem Gewinn von rund 288‘000 Franken bei einem budgetierten Verlust von 166‘600 Franken ab. Die Verbesserung des Jahresergebnisses ist hauptsächlich auf Mehreinnahmen von Steuern in der Höhe von 367‘000 Franken und Liegenschaften-/Grundstückgewinnsteuern von 51‘000 Franken zurückzuführen. Auch die anhaltenden Sparmassnahmen haben zum guten Resultat beigetragen.

Im Bereich Finanzen und Steuern konnten netto total 5,754 Mio. Franken an Steuererträgen verbucht werden. Vom Mehrertrag von 367‘000 Franken stammen alleine 331‘000 Franken aus dem Bereich der natürlichen Personen. Dafür verantwortlich sind verschiedene Gründe: Unter anderem die Fahrkostenbeschränkung (Fabi) und auch die Auswirkungen aus Selbstanzeigen.

Die Kosten der Sozialen Wohlfahrt lagen 126‘000 Franken über Budget. Während die Wirtschaftliche Hilfe um 218‘000 Franken angestiegen ist, konnten im Bereich der Prämienverbilligungen (48‘000 Franken) und Alimentenbevorschussung (56‘000 Franken) weniger hohe Aufwendungen verzeichnet werden.
Die Kosten der Regionalen Berufsbeistandschaft Bezirk Münchwilen sowie das Gesundheitswesen liegen im Bereich des Budgets.
Die Nettoschuld des Gemeindehaushaltes reduziert sich auf rund 4,119 Franken bzw. 769 Franken pro Einwohner (Vorjahr Nettoschuld 798 Franken pro Einwohner).

Investitionsrechnung
Der Ausgabensaldo in der Investitionsrechnung beläuft sich auf rund 1,265 Franken bei budgetierten Ausgaben von netto 2,457 Franken. Dafür verantwortlich sind Projekte, welche verschoben worden sind sowie ausstehende Schlussrechnungen.

Carmen Somm, Leiterin Finanzverwaltung


Meldung druckenText versendenFenster schliessen